> große skulpturen
> mittlere und kleine skulpturen
> gesellschaftspolitische projekte
> kunst im öffentlichen raum
> biografie
> texte
> presse
> aktuell
> kontakt
 


rauenringpreis

MARCUS OMOFUMA STEIN – UNDERCOVER
eine aktion

durch die benennung des standorts meines MARKUS OMOFUMA STEINS in „platz der menschenrechte“- ohne absprache mit mir - hat die stadt wien mein rassismus-mahnmal zum wahr-zeichen dieses platzes gemacht, dem einzig sichtbaren.
ehrenvolle vereinnahmung .

aber: vereinnahmung ohne bezahlung – die stadt „sieht keine möglichkeit für einen ankauf“….

der MARCUS OMOFUMA STEIN und die menschen dieser stadt haben dem platz in den letzten 12 jahren die bedeutung gegeben, die nun zum „platz der menschenrechte“ und seiner position als wahr-zeichen geführt hat.

die mir von der stadt wien angebotene übernahme der gebühren und der reinigung genügt nicht.
die finanzierung eines offiziellen denkmals durch eine freischaffende künstlerin ist eine inakzeptable zumutung von der regierung der menschenrechts- und kultur-stadt wien .

nach der politischen entscheidung für den „platz der menschenrechte“ fordere ich auch die volle akzeptanz und bezahlung des mahnmals.

wien, am 28.mai, 2015

<< zurück