> große skulpturen
> mittlere und kleine skulpturen
> gesellschaftspolitische projekte
> kunst im öffentlichen raum
> biografie
> texte
> presse
> aktuell
> kontakt
 


ULRIKE TRUGER – Ausstellung Musuem Hartberg

Eröffnung: Donnerstag 22. September 19.30 Uhr
Museum Hartberg, Herrengasse 6, 8230 Hartberg
Begrüßung: Bürgermeister Ing.Markus Matschitsch
Laudatio: Prof. Angelica Bäumer, Kunstpublizistin
Musik: Vladimir Blum - Gitarre, Akkordeon, Andrej Prozorov - Sopransaxofon,
Gastauftritt: Eveline Rabold - Gesang
Ausstellungsdauer: 23. September – 13. November 2016, Mi – So: 10 – 16 Uhr

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens von Ulrike Trugers STEINERNEM FLUSS widmet die Stadt Hartberg der Bildhauerin eine Personale im Stadtmuseum.
Ulrike Truger, 1948 in Hartberg geboren, studierte an der Universität für Angewandte Kunst in Wien Bildhauerei und spezialisierte sich in der Folge auf Stein-Skulptur.Sie wurde insbesondere für ihre monumentalen Arbeiten im öffentlichen Raum und gesellschaftspolitischen Denkmäler, wie z.B. die Wächterin, der Gigant und der Omofuma-Stein,national und international bekannt und mit zahlreichen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet.
Nun werden außer zwei großen auch mittel- und kleinformatige Arbeiten in Stein und Bronze gezeigt, sowie Entwurfszeichnungen zum STEINERNEN FLUSS.

Univ.Dozent Dr.Werner Kitlitschka: „Die bearbeitende Hand Ulrike Trugers gibt dem Stein handwerkliche Textur und unverwechselbare handschriftliche Passagen. Der Stein wird zum Träger kraftvoll eingetragener Spuren, er wird zur Handschrift mit den spontanen Notationen dynamischer Berührung – sinnlich, erotisch, erschöpfend.“

Finissage: Donnerstag 10.November 19.30 Uhr
poetisch-musikalisches Überraschungs-Programm

<< zurück